Läuse/ Kopfläuse

Sollten Sie bei Ihrem Kind einen Kopflausbefall feststellen, informieren Sie die Schule bitte umgehend.

Bei Kopflausbefall ist eine sofortige Behandlung erforderlich, die die Läuse und Larven wirksam abtötet. Je nach verwendetem Präparat muss diese Therapie nach etwa 7 Tagen wiederholt werden, um einen sicheren Erfolg zu erreichen.

Nach der ersten Behandlung kann das Kind die Schule wieder besuchen.

Sind Kinder der Grundschule Mülheim von Kopfläusen befallen, werden Sie umgehend von der Schule in einer kurzen Notiz darüber informiert. Nähere Informationen finden Sie in den schuleigenen Hausaufgabenheften Ihre Kinder, sowie HIER im Downloadbereich unserer Homepage!

Betroffene müssen in der Schule das Formular aus dem Downloadbereich vollständig ausgefüllt und unterschrieben abgeben!

Um eine Ausbreitung zu vermeiden, bitten wir Sie, Haare und Kopfhaut Ihres Kindes systematisch zu untersuchen. Kopflausbefall erkennt man an lebendigen Läusen oder Larven auf dem Kopf, ebenso an den bräunlich-gräulichen Läuseeiern.

Kopfläuse werden von Mensch zu Mensch übertragen – jeder, der näheren Kontakt zu anderen Menschen hat, kann sie bekommen. Kopfläuse haben nichts mit persönlicher Sauberkeit zu tun.